Unser diesjähriges Weihnachtsrätsel online...

Hier geht es zum Bilder-Weihnachtsrätsel von PRO neuulm!

Einsendeschluss: 05.01.2017. "Der Rechtsweg ist ausgeschlossen"

 

 

Aktuelles aus der Stadt:

Weihnachtliches Mittelalter auf dem Rathausplatz
Ab kommenden Freitag, 2. Dezember, wird es im Herzen Neu-Ulms einmal mehr so richtig weihnachtlich: Dann startet der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz.
Die Stände öffnen am Vormittag um 11.30 Uhr. Die offizielle Eröffnung mit Oberbürgermeister Gerold Noerenberg folgt am Samstag, 3. Dezember um 18 Uhr. Bis zum 18. Dezember erwarten die Besucher ausgewählte Marktstände, Vorführungen mittelalterlicher Handwerkskunst und ein buntes Rahmenprogramm mit Märchenerzählungen, Feuershows und musikalischen Darbietungen. Weiter Informationen hier.

 

Haushaltsentwurf 2017

Der Haushaltsentwurf der Stadt Neu-Ulm für 2017 liegt vor. Wenn Sie sich über den
Haushaltsplanentwurf informieren möchten, können Sie hier Auszüge in elektronischer Form einsehen. Hier geht's zum Haushaltsentwurf.

 

Öffentliche Auslegung zum Projekt "Südstadtbogen"

Im Bereich der Grünen Höfe soll das Wohnbauprojekt „Südstadtbogen“ eines privaten Bauträgers umgesetzt werden. Die Bebauungspläne "Grüne Höfe West" und "Grüne Höfe Ost" liegen bis zum 9. Dezember im Rathaus aus und sind während dieser Zeit auch online einsehbar.

Zu den öffentlichen Auslegungen

 

 

Aktuelle Termine

Nächste öffentliche Stadtratssitzung und Ausschusssitzung

  • 06.12.2016 Finanzen, Inneres & Bürgerdienste

>> zur Tagesordnung

  • 15.12.2016 Hochbau & Bauordnung

>> zur Tagesordnung 

  • 21.12.2016 Stadtrat
  • 17.01.2017 Bildung, Familie & Kultur
  • 18.01.2017 Technischer Ausschuss
  • 19.01.2017 Hochbau & Bauordnung
  • 24.01.2017 Stadtentwicklung & Umwelt
  • 25.01.2017 Finanzen, Inneres & Bürgerdienste
  • 01.02.2017 Stadtrat

Alle Termine finden um 16:30 Uhr im Rathaus Neu-Ulm statt (wenn nicht anders angegeben)

 

Termine von PRO neuulm:

 

Montag, 30. Januar 2017

18:30 Uhr Petrussaal Neu-Ulm

 

"Was können Seilbahnen auch in Städten wie Neu-Ulm"

 

Das ist das Thema des Neujahrsempfang von PRO Neu-Ulm. Unser Gastredner ist DER Seilbahn-Experte Berthold Stückle, unter anderem verantwortlich für die Bundesgartenschauen Kolblenz (2011) und Heilbronn (2019).


Fr

02

Dez

2016

Beschlüsse aus dem Stadtrat

Mehrzweckhalle Gerlenhofen

Entscheidung über Neubau gefallen

PRO stimmt für den Neubau der Mehrzweckhalle Gerlenhofen

Der Stadtrat hat die Sachdarstellung der Verwaltung zur Kenntnis genommen.
Der Stadtrat beauftragt die Verwaltung, die Neubauvariante vertieft zu untersuchen mit folgenden Vorgaben:
- Für die Gesamtbaukosten wird eine Obergrenze von höchstens 5,5 Mio. € (einschl. Abbruch) festgelegt.
- Im Hinblick auf die Kegelbahnen wird angestrebt, anstelle von 4 Einzelbahnen 2 Doppelbahnen zu errichten. Ziel ist es, durch diese Maßnahme die Baukosten nochmals zu verringern.
- Im Rahmen der weiteren Planung ist aufzuzeigen, ob es sinnvoll und wirtschaftlich ist, im Zuge dieser Neubaumaßnahme die Raumkapazitäten des derzeit noch eigenständigen Umkleidegebäudes in den Neubau zu integrieren. Zumindest sollte ein späterer Anbau an die Halle möglich sein.
- Die Verwaltung wird beauftragt, im Investitionsprogramm für 2017 – 2020 die erforderlichen Haushaltsmittel einzuplanen.

Mit den Vereinen, insbesondere Schützen und Kegelabteilung, sind Gespräche über eine etwaige finanzielle Beteiligung bzw. über die Erbringung von Eigenleistungen zu führen.

 

Siehe dazu Lokales aus der Presse:

Neu-Ulmer Zeitung vom 02.12.2016

(S.M.)

Sozialwohnungen im Baugebiet "Ulmer Hofgut" / Ludwigsfeld

Beschluss zum Bau von 15 sozialgeförderten Wohnraum

PRO stimmt zu

Unter Berücksichtigung der allgemeinen Wohnraumproblematik und dem Bedarf an Wohnraum erscheint es empfehlenswert, das hierzu seitens des Freistaats Bayern geschaffene kommunale Förderprogramm zu nutzen.


Die hierbei gültigen Konditionen mit 30%igem Zuschuss und zinsverbilligten Darlehen ermöglichen eine kostengünstige Schaffung bezahlbarer Mietwohnungen.
Durch die mögliche Beauftragung des städtischen Wohnungsunternehmens

(NUWOG Dienstleistungs- und Betreuung-GmbH) ist eine wirtschaftliche und flexible, förderrichtlinienkonforme Umsetzung im städtischen Verbund möglich.

(S.M.)

Kreisangehörigkeit oder Kreisfreiheit

Soll die Stadt Neu-Ulm die Kreisfreiheit anstreben?

PRO stimmt gegen den Antrag zur Kreisfreiheit

Der Ältestenrat hat sich mit dem Antrag auseinandergesetzt und sich für eine Nichtbefassung im Stadtrat ausgesprochen.
Die Verwaltung schlägt ebenfalls vor, den Antrag geschäftsordnungsmäßig zu erledigen und die Nichtbefassung zu beschließen. Aus Sicht der Verwaltung macht der Antrag zumindest derzeit in der gestellten Art und Weise keinen Sinn. Der Stadtrat kann nicht über die Kreisfreiheit befinden. Die Entscheidung hierüber liegt bei der Staatsregierung. Im Übrigen wird auch die damit einhergehende Vorgehensweise für nicht zielführend erachtet. Hier müssten dann zuerst entsprechende Gespräche mit dem Landkreis und der Staatsregierung ergebnisorientiert geführt sein, damit eine beschlussmäßige Behandlung der Angelegenheit im Rat sinnvoll wäre, zumal sie auf einen Zeithorizont zum 01.05.2026 abzielt.

 

Aus diesen Gründen hat sie die Fraktion entschieden, vorläufig gegen den Antrag zur Kreisfreiheit zu stimmen.

(S.M.)

Mi

23

Nov

2016

Info aus der Stadtratsfraktion

Ein Leuchtturmprojekt für Neu-Ulm

PRO macht sich stark für ein attraktives Stadtbild - Illusionäre willkommen

 

Hier geht es zum Bilder-Rätsel - Frohe Weihnachten 2016

 

Hier geht es zum Artikel als PDF

 

Einsendeschluss: 05.01.2017. "Der Rechtsweg ist ausgeschlossen"

 

Siehe dazu Lokales aus der Presse:

Neu-Ulm EXTRA vom 23.11.2016

Sa

22

Okt

2016

Beschlüsse aus dem Stadtrat

Aus "Grüne Höfe-West" wird nun "Südstadtbogen"

Aufstellungs und Auslegungsbeschluss Bebauungsplan M 112 "Grüne Höfe - West"

PRO stimmt zu

 

Auszug aus der Verwaltungsvorlage:

Im Rahmen des von der Deutschen Bahn AG im Bereich Neu-Ulm abgeschlossenen Ausund Neubaus der ICE-Trasse Stuttgart – Ulm – Augsburg wurde im innerstädtischen Bereich eine Neutrassierung der Bahnstrecke sowie eine städtebauliche Neugestaltung der an die Bahnanlagen angrenzenden Grundstücke durchgeführt. Dadurch stehen die gegenständlichen Grundstücksflächen für eine Neuordnung und Neugestaltung zur Verfügung. Durch die freigewordenen Flächen bietet sich die Chance zur Entwicklung eineszentral gelegenen, gemischt genutzten Stadtquartiers, mit dem die städtebaulichen Leitprojekte wie die „Glacis-Galerie“ oder das „Wohnen am Glacispark“ aufgegriffen und mit einem eigenständigen Nutzungsprofil fortgeführt werden können. Die planungsrechtliche Sicherung der Neuordnung und Neugestaltung soll über einen Bebauungsplan erfolgen.

Aus Sicht der Stadtratsfraktion PRO neuulm halten wird den zur Auslegung vorgestellten Bebauungsplan für Städtebaulich und Konzeptionell für eine gute Lösung.

 

 

Siehe dazu Lokales aus der Presse:

Süd-West Presse vom 20.10.2016

Süd-West Presse vom 13.10.2016

Neu-Ulmer Zeitung vom 20.10.2016

 (S.M)

Bürger Pro Neu-Ulm

Freie Politik für unsere Stadt

Die Wählervereinigung BÜRGER PRO Neu-Ulm verfolgt eine strikt sachbezogene und bürgerorientierte Kommunalpolitik in Neu-Ulm.

frei

Die Wählervereinigung Bürger PRO Neu-Ulm ist keine Partei sondern eine kommunalpolitische Vereinigung interessierter und engagierter Neu-Ulmer Bürgerinnen und Bürger. Ihr Ziel ist eine sachbezogene, konstruktive und bürgerorientierte Kommunalpolitik in Neu-Ulm – frei von jedem Parteizwang.

kreativ

Die Wählervereinigung Bürger PRO Neu-Ulm denkt quer und arbeitet zielorientiert an neuen Lösungen für die Stadt. Sie hält nicht an bestehenden Strukturen fest, sondern ist erstrebt die besten oder auch unkonventionelle Lösungen für die kommunalen Aufgaben. Aufgeschlossen, neugierig und motiviert.

kompetent

In der Wählervereinigung Bürger PRO Neu-Ulm engagieren sich Bürger mit unterschiedlichsten Berufen und Lebenserfahrungen aus allen Bereichen der Gesellschaft. Ein sehr interessanter Querschnitt, der in sich eine umfangreiche Fachkompetenz für alle Herausforderungen und Aufgaben der Kommunalpolitik vereint.


Neu-Ulm - Meine Stadt


Bürger PRO Neu-Ulm
Kontakt: info@pro-nu.de
buerger@pro-nu.de

Kontakt:

Lönsstraße 13

89231 Neu-Ulm 

Tel: 0731-77780

Mail: info@pro-nu.de